Schrottimmobilien und Rückabwicklung über Banken

 
 

Seit vielen Jahren vertreten wir  Mandanten mit Schrottimmobilien.

Das Wort Schrottimmobilien bedeutet nicht unbedingt, dass die Immobilie in einem Schrottzustand ist, sondern dass die Immobilie erheblich zu teuer verkauft wurde. Der Bundesgerichtshof hat diesen Wert mit 90% über dem tatsächlichen Wert der Immobilie definiert.

Als Eigentümer einer Schrottimmobilie wurden Sie von den Verkäufern / Vermittlern der Immobilie beim Kauf betrogen. Diese zur Rechenschaft zu ziehen läuft allerdings zumeist ins Leere.

Daher ist der beste Weg die Bank dazu veranlassen das Immobiliengeschäft rückabzuwickeln. Hierzu müssen allerdings die richtigen Faktoren zusammen treffen, was nur in einem persönlichen Gespräch geklärt werden kann. 

Es hat lange gedauert aber in der Zwischenzeit hat auch der Bundesgerichtshof erkannt, dass die Banken in vielen Fällen mit den Verkäufern / Vermittlern der Schrottimmobilien zusammenarbeiten bzw. es dulden, dass die Schrottimmobilien finanziert werden. Der BGH spricht von einem bewussten Augenverschließen der Banken.

Für mehr Informationen drücken Sie bitte auf den Button "Schrottimmobilien".

Falsche Widerrufsbelehrung

Sehr viele Darlehen haben falsche Widerrufsbelehrungen (Laut Verbraucherzentrale Hamburg sind 70% der überprüften Widerrufsbelehrungen falsch). Dadurch können Verbraucher ihre Darlehen sofort kündigen und ein Darlehen mit den heutigen Niedrigzinsen aufnehmen.  Mehr  dazu erfahren Sie auf unserer Website: Widerrufsbelehrung bei Darlehen falsch.

Bürgschaft des Ehegatten bei Darlehensverträgen

Wenn Familien betroffen sind, stellt sich häufig heraus, dass der Ehegatte ohne eigenes Einkommen von den Banken dazu veranlasst wurde, Darlehensverträge ihres Partners mit zu unterschreiben. Die Haftung auch des Ehepartners kann oft ausgeschlossen werden, da die Bank diesbezüglich sich rechtswidrig verhalten hat.

Mehr zu diesem Themen finden Sie unter der Rubrik “Probleme mit der Bank“.

Vorfälligkeitsentschädigung berechtigt?

Bei Kündigung des Kredites stellt die Bank immer eine Vorfälligkeitsentschädigung in Rechnung. Dies ist nicht immer erlaubt. Häufig ist die Vorfälligkeitsentschädigung auch zu hoch berechnet und Bedarf einer erheblichen Korrektur.

Wir prüfen gerne Ihren Vertrag und untersuchen, ob diese Vorfälligkeitsentschädigung von Ihnen verlangt werden kann.

Raimonda Kraemer LL.M.

Scheidungsanwalt Köln, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Familienrecht

Rechtsanwalt für Erbrecht, Köln

Auto verkaufen für den Export

Ist eine Vorfälligkeitsentschädigung bei Kündigung des Darlehens durch die Bank, rechtswidrig?

auf natürliche Art jung und schön bleiben

auf natürliche Art jung und schön bleiben

auf natürliche Art jung und schön bleiben ohne Botox oder Skalpell

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Köln

Widerrufsbelehrung falsch

Anti Aging

Antifalten ohne Bototx